Macht Ihr Kind eine schwierige Phase durch?


In der Schule ist das Kind zappelig und unkonzentriert? Hin und wieder spielt es den Pausenclown? Oder fällt Ihnen auf, dass Ihr Kind sehr schnell frustriert und aufbrausend ist?

Manche Kinder sind auch eher sehr still und angepasst, es fehlt an Selbstvertrauen und Ehrgeiz.

Wieder andere stellen sich selbst unter einen enormen Leistungsdruck und brechen förmlich zusammen, wenn das gesetzte Ziel nicht erreicht werden konnte.

 

So unterschiedlich können Kinder sein! Vermeintliche Abweichungen von der "Norm" sind nicht immer pathologisch. Wer bestimmt überhaupt die Norm?

Sie als Eltern spüren, wenn Ihr Kind Unterstützung in seiner Entwicklung benötigt!

Um der Ursache auf den Grund zu gehen ist eine ausführliche Anamnese nötig. 

Mögliche Ansätze in meiner Praxis sind:

Klassische Homöopathie

 

Es gibt viele Erlebnisse, die ein Kind in seinem Leben prägen. Das meiste läuft unbewusst ab und bekommt keine weitere Aufmerksamkeit geschenkt. Es gibt aber auch Erlebtes, mit dem ein Kind noch lange danach beschäftigt sein kann, aus dem heraus sich bestimmte Verhaltensmuster bilden, vielleicht sogar Sorgen oder Ängste. Dies gilt es herauszufinden.

Zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit, zur Unterstützung vorhandener Potenziale, und zur Regulation des inneren Gleichgewichtes bietet sich die homöopathische Behandlung an.

Kinder sprechen in der Regel sehr gut auf diese feinstoffliche Therapieform an! mehr...

Craniosacrale Therapie

 

Eventuell ist ein noch nicht gelöstes Spannungsmuster, hervorgerufen durch einen Sturz, ein Geburtstrauma oder ein emotionales Erlebnis, der Grund für die Beschwerden. In einem solchen Fall bietet die Craniosacrale Therapie die Möglichkeit durch sanfte, schmerzfreie Berührungen vorhandene Spannungs-muster aufzuspüren und durch feine Impulse zu regulieren. mehr...