Schwangerschaftsbegleitung / Geburtsvorbereitung        Unterstützung in der Zeit danach

Vor, während und nach einer Schwangerschaft kann die craniosacrale Therapie eine wertvolle Unterstützung für Mutter, Vater und Kind sein!

 

Nicht nur für das Kind ist der Weg in die Welt anstrengend und voller neuer Aufgaben und Eindrücke.

Die werdende Mutter stellt an sich auch einige Veränderungen fest, sei es auf körperlicher, hormoneller oder auch emotionaler Ebene.

Die knöchernen, ligamentären, muskulären und membranösen Strukturen, die sich während der Schwangerschaft weiten und dem Kind Platz und Schutz bieten, müssen sich nach der Schwangerschaft auch wieder zurück bilden.

Deshalb macht es durchaus Sinn auch die Mutter craniosacraltherapeutisch zu begleiten.

 

Je besser es der Mutter während der Schwangerschaft und nach der Entbindung geht, desto besser geht es auch dem Kind!

 

Nicht selten entscheiden sich Eltern und/oder Ärzte das Kind per Kaiserschnitt auf die Welt zu holen, oder es kommen aufgrund auftretender Komplikationen andere Hilfsmittel wie z.B. Saugglocke oder Geburtszange zum Einsatz. Auch diese Auswirkungen der Geburt können, genauso wie eventuell durchlebte traumatische Erfahrungen, mit craniosacraler Therapie behandelt werden. 

 

Im Übrigen gibt es auch die Möglichkeit den Vater mit einzubeziehen, denn man darf nicht vergessen, dass sich auch der Rhythmus und die emotionale Belastbarkeit des Vaters verändern wird!

Craniosacrale Therapie

Schwangerschaftsbegleitung

Bei Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und Anspannung eignet sich die Craniosacrale Therapie wunderbar um auf sanfte, und für Mutter und Kind ungefährliche, Weise Blockaden und Spannungen zu lösen.

Geburtsvorbereitung

2-3 Wochen vor dem berechneten Entbindungstermin bietet die craniosacrale Therapie die Möglichkeit der sanften Vorbereitung des Bauch- und Beckenbereiches auf die anstehende Geburt.            

Unterstützung in der Zeit danach

  • Aufarbeitung der überwältigenden Erfahrungen während der Geburt
  • Unterstützung der knöchernen, ligamentären, muskulären und membranösen Strukturen bei der Rückbildung


Es gibt nur wenige Studien zur Craniosacralen Therapie. Ein wissenschaftlich fundierter Nachweis auf Wirksamkeit wurde bisher nicht erbracht. Die Erfahrungen zahlreicher Patienten sind allerdings andere.