Leiden Sie unter ständigen Bauchschmerzen, Durchfälle oder Verstopfung?

Sie sind zu Freunden eingeladen und machen sich schon Stunden vorher Gedanken darüber was es zu Essen gibt und ob Sie das wohl vertragen werden?

Egal was Sie kochen, nach dem Essen haben Sie einen aufgeblähten Bauch und Sie müssen zur Toilette und sich entleeren? Oder Sie sind schon seit Tagen nicht mehr auf der Toilette gewesen, weil Sie unter Verstopfung leiden?

Sie stehen schon morgens mit Magenschmerzen auf, manchmal begleitet von Übelkeit und haben eigentlich gar keine Lust irgendwas zu Essen?

 

Der Reizdarm, oder auch Colon irritabile genannt, ist eine der häufigsten Funktionsstörungen des Magen-Darmtraktes. Ca. 20% der Bevölkerung in den Industrieländern leiden geschätzt an Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfälle oder Verstopfung. Dabei reichen die Beschwerden von leichten Schmerzen bis hin zu oft beträchtlichen Einschränkungen der Lebensqualität, aber bei der ärztlichen Untersuchung lässt sich keine organische Ursache finden.

Und doch gibt es Ursachen für die Symptome. Diese gilt es zu finden und zu regulieren.

 

Mögliche Ursachen können sein:

  • bakterielle Fehlbesiedelung des Darms
  • Stress
  • lange oder häufige Antibiotikagabe oder einzelne andere Medikamente
  • bakterielle Infektionen
  • gestörte Darmbeweglichkeit
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • u.v.m.

 

Mikrobiologische Therapie

 

Eine ausführliche Anamnese, Ernährungstagebücher, Stuhl- und Blutanalysen können eine Richtung zeigen.

Ein gezielter Darmaufbau evtl. gepaart mit einer Ernährungsumstellung, sowie der Gabe von Mineralien, Vitaminen Aminosäuren und Spurenelementen kann Linderung verschaffen.

Lesen Sie mehr