Die Pflanzenheilkunde


Die Behandlung, Linderung und Vorbeugung von Krankheiten oder Befindungsstörungen durch Pflanzen, Pflanzenteile und oder deren Zubereitung gehört zu den ältesten Therapiemethoden und hat sich über all die Jahrhunderte hinweg fortgeführt und bewährt.

Es gibt verschiedene Wege die einzelnen Pflanzenstoffe und ihre Wirkung anzuwenden, z.B. in Teemischungen, Salben, Tinkturen, Wickeln etc. Dabei wird immer berücksichtigt, was genau die Ursache der Beschwerde sein könnte, und was genau der Wirkstoff in dieser Situation bewirken bzw. unterstützen soll.

 

Die Pflanzenheilkunde ist Teil der heutigen naturwissenschaftlich orientierten Medizin.

Der ganzheitliche Therapieansatz kommt dem Wunsch nach einer natürlichen und nebenwirkungsarmen Therapie entgegen. Dennoch sei gesagt, dass auch in Pflanzen Stoffe enthalten sein können, die Nebenwirkungen erzeugen, oder Allergien auslösen können. Auch haben manche Pflanzen in ihrer Reinform toxische (giftige) Wirkung. Deshalb ist es wichtig eine Arznei mit Bedacht und geforderter Sorgfalt auszuwählen!

 

Erfolgreich einsetzbar sind Pflanzen und ihre Wirkstoffe vor allem im Bereich der Erkältungskrankheiten, chronischer Sinusitis, Erkrankungen des Magen- und Darmtraktes, Erkrankungen der Blase, Leber, Galle etc.

Entgiftungskuren, die Regulation des Säure- Basenhaushaltes und die Unterstützung einer optimalen Verdauung sind weitere Einsatzgebiete.

Aber auch bei hormonellen Störungen, zur Unterstützung der Nebennierenrinde, Wechseljahresbeschwerden, dem Prämenstruellen Syndrom und vielem mehr, haben die Pflanzen schon gezeigt, dass die Natur die beste Apotheke ist (so sagte es schon Sebastian Kneipp).

Unterstützung von anderer Stelle

Je nach Beschwerdebild, oder Patientenwunsch, binde ich auch Präparate aus den Bereichen der Spagyrik, der Gemmotherapie und der orthomolekularen Medizin mit in meine Behandlung ein.


Die Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) gehört ebenfalls zu den vom Gesetzgeber anerkannten besonderen Therapierichtungen. Sie wird in Deutschland auf einem sehr hohen Niveau wissenschaftlich erforscht und weiterentwickelt.